Second Hand – ein zweites Leben für unsere Kleidung

Unser Nachhaltigkeitsgedanke hört bei Lebensmitteln keineswegs auf. Auch die Produktion und unser Umgang mit Kleidung ist ein relevantes gesellschaftspolitisches Thema. Billig in Niedriglohnländern und unter meist schlechten Arbeitsbedingungen produziert, landen viele Kleidungsstücke in der Tonne, noch bevor sie überhaupt getragen wurden! Das muss nicht sein, sagen wir.

Frauen beim Kleidershoppen

Second Hand ist unsere Alternative!

Wie viel Kleidung tragen wir wirklich regelmäßig? Meist sind es nur einige wenige Lieblingsstücke, die regelmäßig den Kreislauf von Tragen und Waschen durchlaufen. Unsere Kleiderschränke sind heute mindestens genauso voll wie unsere Kühlschränke. Leider wandert vieles davon in einem einwandfreien Zustand im Müll.

Aber, zum Glück, findet auch hier ein immer stärkerer Sinneswandel statt: Ob Vintage, Retro, Trash oder Designerware, es gibt kaum einen Stil, den wir in unseren soogut Second-Hand-Boutiquen nicht bedienen können. Edle Sonderstücke zu extrem guten Preisen, ja auch das finden Sie bei uns.

Ob modebewusste, alleinerziehende Mutter oder cooler Kunst-Student, bei uns finden Sie Ihr neues Lieblingsstück. Aber auch die jüngsten BesucherInnen werden in unseren Second-Hand-Läden fündig. Das ist besonders praktisch, denn nichts wächst schneller als kleine Kinderfüße und -arme!

Unsere Second-Hand-Boutiquen sind für alle, unabhängig von den Einkommensverhältnissen, nutzbar. Kommen Sie uns in einem unserer Märkte besuchen und finden Sie Ihr neues Lieblingsstück!

 

Kleiderständer

Langlebigkeit statt Fast Fashion

Die Industrie drängt uns in den Konsum, so viel steht fest. Bis zu acht neue Kollektionen in einem Jahr sind heute die Regel. Mode wird möglichst billig und in großen Mengen produziert, um sie teilweise überteuert und in schlechter Qualität an die KundInnen zu bringen. Daraus resultieren massive, negative Folgen wie ein hoher Einsatz von Chemikalien und menschenunwürdige Produktionsstätten, die ab und an in die Schlagzeilen gelangen.

Es gibt in jedem unserer fixen Standorte einen Second Hand Bereich. Denn der Kauf von Second-Hand Produkten ist nachhaltig und wirkt diesem negativen Trend entgegen.